Zusammenarbeit mit malaysischen Universitäten

Zusammenarbeit mit malaysischen Universitäten

Die ETU "LETI" entwickelt weiterhin die Zusammenarbeit mit Hochschulen in Malaysia.

24

Am 28. Mai fand in Moskau das erste Treffen der Arbeitsgruppe für Bildung, Forschung und Technologie Russlands und Malaysias unter dem Vorsitz des stellvertretenden Ministers für Forschung und Hochschulbildung der Russischen Föderation Ajrat R. Gatijatow, des stellvertretenden Generalsekretärs des Ministeriums für Hochschulbildung Malaysias Megat Sani Megat Ahmad Supyan, des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters Malaysias in der Russischen Föderation Cheong Lun Lai. An dem Treffen nahm Anastasia A. Minina, Prorektorin für Internationales der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI", teil.

Die Teilnehmer des Treffens diskutierten Formate der Zusammenarbeit im Bereich Hochschulbildung, Forschung und Technologie sowie die gegenseitige Förderung des Studiums der russischen und malaiischen Sprachen in den beiden Ländern.

Frau Minina sprach in ihrer Rede über die Zusammenarbeit von der ETU "LETI" mit Universitäten in Malaysia in einem breiten Spektrum von Bereichen: von Mobilitätsprogrammen, Forschungsaufenthalten und Fortbildungen für Studenten, Forscher und Lehrer bis hin zur Entwicklung gemeinsamer Bildungsprogramme und Forschungsprojekte.

Die Zusammenarbeit zwischen der ETU "LETI" und malaysischen Hochschulen entwickelt sich seit 2020, unter anderem im Rahmen der Online-Studentenmobilitätsprogramme der University of Technology Malaysia (UTM) und der "LETI" während der Pandemie.

Im September 2023 startete der englischsprachige Masterstudiengang "New Generation of Electronic Component Base". Im Rahmen dieses Programms sind bereits Studierende aus Malaysia zu Bildungsmodulen angereist; die LETI-Studenten reisen im Oktober ab. Im August 2024 erwartet die St. Petersburger Elektrotechnische Universität malaysische Studierende zum Besuch von Sommerschulen und im Herbst dieses Jahres findet ein berufliches Weiterentwicklungsprogramm für Lehrkräfte und Fachkräfte malaysischer Universitäten statt.

Im Jahr 2025 ist die Einführung eines zweistufigen Masterstudiengangs "Neue Generation elektronischer Komponentenbasis" im 1+1-Format der ETU "LETI" und der University of Malaysia geplant sowie die Entwicklung eines gemeinsamen Master-Bildungsprogramms der Universität Malaya "Photonik und Quantenelektronik".