Winterschule "Renewable Energy"

Winterschule

Ende Januar 2020 fand an der ETU "LETI" die Winterschule "Erneuerbare Energiequellen" für ausländische Studierende statt.

38

Innerhalb von zwei Wochen studierten am Lehrstuhl für Photonik Studenten aus Norwegen, Rumänien, Syrien, Tansania, Finnland, Sri Lanka, Algerien, Benin, Ghana, Kongo, Ecuador und Eritrea. Das Programm umfasste Vorlesungen zu aktuellen Themen der Entwicklung von Wissenschaft und Technologie im Bereich der erneuerbaren Energien sowie praktische Übungen.

Das Programm war in vier Blöcke unterteilt. Der erste Block führte die Teilnehmer der Winterschule in erneuerbare Energiequellen, ihre Geschichte und Entwicklungsperspektiven ein. Im zweiten Block lernten die Studierenden die Grundlagen der Photovoltaik und ihre Prinzipien kennen. Der dritte Block des Programms befasste sich mit der Untersuchung der Grundmaterialien von Photovoltaik-Solarenergiekonvertern sowie mit Methoden deren Diagnose. Der vierte Block betraf die Entwicklung, Ausstattung und Automatisierung von Solarkraftwerken.

Das Programm der Winterschule umfasste neben dem Unterricht auch Führungen in St. Petersburg und seinen Vororten. Die Teilnehmer besichtigten mehrere Sehenswürdigkeiten und lernten die Kulturhauptstadt Russlands kennen.