Treffen mit der Verwaltung der Stadt Xuzhou

Treffen mit der Verwaltung der Stadt Xuzhou

Am 15. August 2019 fand an der ETU "LETI" ein Treffen mit den Vertretern der Verwaltung der Stadt Xuzhou (China) statt.

38

Die russischen und chinesischen Kollegen besprachen die Ergebnisse und die Entwicklungsrichtungen des gemeinsamen Programms. Die ETU "LETI" und chinesische Partner arbeiten seit langem erfolgreich im Rahmen der Bachelor-Studiengänge "Steuerung in technischen Systemen" und "Mechatronik" (Doppeldiplomprogramm) zusammen, die gemeinsam mit dem Xuzhou Technical Institute durchgeführt werden. Das Studium erfolgt nach dem Prinzip Drei-plus-Eins. Die erste Phase umfasst ein dreijähriges Studium am Xuzhou Technical Institute nach einem vereinbarten Lehrplan in Muttersprache und Russisch. Die zweite Phase ist das vierte Studienjahr an der ETU "LETI" in russischer Sprache und die Verteidigung der Diplomarbeit. Die Absolventen erhalten Diplome der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI" und des Technischen Instituts Xuzhou.

Im Jahr 2018 wurde das Programm um weitere 9 Jahre fortgesetzt. Es wurde erweitert und zieht nicht nur Bachelors sondern auch Magister hinzu. Einige Magister aus China gehören zu den besten Absolventen der ETU "LETI".

Die beiden Hochschulen vereinbarten die erweiterte Liste der gemeinsamen Ausbildungsprogramme: die "LETI" wird für China Spezialisten nach der Fachrichtung "Mechatronik und Robotik" vorbereiten. Chinesische Studenten, die Englisch sprechen, können nach englischsprachigen Masterstudiengängen studieren oder an Sommerschulen für die russische Sprache teilnehmen.

Die Vertreter der Verwaltung der Stadt Xuzhou erklärten sich bereit, unsere Universität in den Bildungseinrichtungen ihrer Stadt vorzustellen, damit die besten Studenten in die ETU "LETI" kommen. Shi Qihong, Leiterin der Bildungsabteilung der Stadt Xuzhou sagte: "Wir freuen uns, mit Eurer Universität zusammenzuarbeiten, die über eine so reiche Geschichte, hohe Kompetenz, eine starke Bildungsbasis und innovative Programme verfügt. Unsere Universitäten arbeiten seit 2007 zusammen, wir sind also bereits alte Freunde."