"LETI - Future Academic Spaces"

Ausländische und russische Studenten der ETU "LETI" diskutierten Projekte im Rahmen des Jugendarchitekturwettbewerbs "LETI – Akademische Räume der Zukunft".

79

Am 7. September 2021 wurde der Lesesaal der Bibliothek unserer Universität zu einer Plattform, wo die Studenten zukünftige Veränderungen im universitären Umfeld besprechen, ihre Vorstellungen und Ideen austauschen konnten. Darüber hinaus betrachtete man die Arbeiten der Finalisten des Architekturwettbewerbs

Den Studenten gefielen Projekte, die vor Regen geschützte Zonen vorsehen, wo man sich aktiv erholen und mit Freunden treffen kann. Teilnehmer von Online-Projekten der akademischen Mobilität und Doppeldiplom-Programmen meinten, diese Zonen wären der beste Online- und Offline-Treffpunkt mit ausländischen Kollegen, weil sie die einzigartige Atmosphäre des LETI-Campus widerspiegeln.

Eine weitere Verbesserung der Universität wären Mittel zur Vereinigung der begabten Studenten. So könnte diese Aufgabe ein interaktiver Bildschirm lösen, auf dem aktuelle Informationen zu relevanten Projekten und einer möglichen Zusammenarbeit dargestellt werden.

Unserer Aufmerksamkeit bedürfen auch ungenutzte Campusflächen, zum Beispiel der zweite Eingang ins Gebäude 5. Ein Ort, der aus Sicherheitsgründen seine Funktionen nicht erfüllen kann, könnte zum Wellnessbereich werden.

Heute gehört unsere Universität eher zu klassischen Hochschulen, wo gewöhnliche Unterrichtsräume und Labors vorwiegend sind. Unsere Aufgabe ist es, bis zum Jahr 2030 zu einer offenen Universität zu werden: mit modernen Labors und Unterrichtsräumen, modifizierbaren Räumlichkeiten, Coworking Spaces, Lounge-Bereichen und Zonen für die Unternehmenskommunikation.