LETI-Winterschulen auf Russisch

LETI-Winterschulen auf Russisch

An der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI" fand eine internationale Winterschule statt, die den russischen Revolutionen in den Jahren 1900-1917 gewidmet war.

26

Vom 3. bis 16. Februar 2020 fanden an der ETU "LETI" Winterschulen "Die Geschichte der russischen Revolutionen: St. Petersburg in den Jahren 1900-1917" und "Schätze der russischen Kultur im Russisch-Unterricht" statt. Außerdem wurde an unserer Universität Praktika für ausländische Studenten in den Fachrichtungen "Automatisierung und Mechatronik", "Laser- und optische Messungen", "Untersuchung adaptiver Datenverarbeitungsmethoden anhand von Simulink-Tools" durchgeführt. Die Teilnehmer waren 17 Studenten aus Österreich, Deutschland, Indien, Spanien, Myanmar, Russland, Tansania, Finnland, Ecuador.

Im Rahmen der Winterschule über die Geschichte Russlands lernten die Teilnehmer die Besonderheiten der Entwicklung des Russischen Reiches zu Beginn des 20. Jahrhunderts kennen, erfuhren die Ursachen der revolutionären Krise von 1905, untersuchten die Merkmale der Revolution von 1905, betrachteten verschiedene Aspekte der Teilnahme Russlands am Ersten Weltkrieg, sowie analysierten Ursachen und Folgen der Februar- und Oktoberrevolution von 1917.

Im Rahmen der Programe "Automatisierung und Mechatronik", "Laser- und optische Messungen", "Untersuchung adaptiver Datenverarbeitungsmethoden anhand von Simulink-Tools" konnten die Studierenden Lehrstühle und Labors der Universität kennenlernen. Die Studierenden behandelten folgende Themen: Grundlagen der Programmierung, Mikrocontroller-Steuerungssysteme, Entwicklung drahtloser Steuerungssysteme für mechanische Mehrstufenobjekte, Modellierung des Verhaltens mobiler Roboter.

Im Rahmen des interessanten Kulturprogramms besuchten die Gäste die populären Sehenswürdigkeiten St. Petersburgs: die Peter-und-Paul-Festung, die Eremitage, den Kreuzer Aurora sowie das Staatliche Museum für politische Geschichte Russlands.

Am Abschluss der Winterschulen erhielten die Teilnehmer Zeugnisse.

Teilnehmerin der Winterschule "Schätze der russischen Kultur im Russisch-Unterricht" Isolde Katharina Rudorfer aus Deutschland erzählte über ihre Eindrücke: "Ich lerne Russisch, deshalb ist es mir sehr wichtig, so viel Zeit wie möglich in Russland zu verbringen. Ich nutzte die Gelegenheit, diese zwei Wochen in St. Petersburg zu verbringen, und bereute meine Entscheidung nie. Der Unterricht an der "LETI" war auf einem sehr hohen Niveau, ich habe meinen Wortschatz und meine Grammatikkenntnisse erheblich erweitert. Es mag schwierig sein, aber man erlernt viel. Es hat mir sehr gut gefallen, dass es immer eine freundliche Person gab, die mir geholfen hat, wenn ich eine Frage hatte."