Konferenz für die Künstliche Intelligenz ICANN19

Konferenz für die Künstliche Intelligenz ICANN19

Auf der Konferenz für die Künstliche Intelligenz ICANN 2019 in München zeichneten die LETI-Wissenschaftler die Sieger von Wettbewerben zur automatischen Erkennung des Alters von Hunden aus.

11

Die Konferenz fand vom 17. bis 19. September 2019 in München (Deutschland) statt. Am 18. September gaben Alexander Sinitsa, Doktorand des Lehrstuhls für Automatik und Steuerungsprozesse der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI", und Anna Samanskaja, Mitarbeiter des Lehrstuhls für Informationssysteme der Universität Haifa (Israel), die besten Projekte von Wissenschaftlern bekannt, die im Rahmen der Wettbewerbe "The DogAge Challenge - Automatic Dog Age Estimation" ausgeführt wurden. Unter den Teilnehmern waren Vertreter aus Deutschland, Italien, Polen, Portugal, der Ukraine, China, Indien, Pakistan, Israel und Russland.

Die Arbeiten der Teilnehmer wurden nach einem objektiven Kriterium bewertet: dem größten Wert des Indikators mAP (Mean Average Precision), also der durchschnittlichen Anzahl korrekter Altersbestimmungen bei einem gemeinsamen Datensatz.

Die Beurteilungskommission, bestehend aus den Vertretern der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI", der Universität Haifa und der Universität Salford, erklärte zum Sieger ein Team israelischer Wissenschaftler des Tel Aviv State Technical College und des Ramat Gan Law and Business College. Den zweiten Platz belegte ein Team der Wissenschaftlich-Technischen Universität Krakau (Polen). Den dritten Platz belegte ein Wissenschaftler der ETU "LETI" Ingenieur des Lehrstuhls für Automatik und Steuerungsprozesse Sergej Romanow.