Konferenz "Antennen und Funkausbreitung"

Konferenz

Mehr als 160 Wissenschaftler aus 18 Ländern der Welt versammelten sich an der ETU "LETI", um antennenbezogene Themen zu diskutieren und Entwicklungen auf dem Gebiet der Funkelektronik und Telekommunikation auszutauschen.

11

Fachleute und Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Antennentechnologie, Elektrodynamik, Messung von Antennensystemen und Funkausbreitung tätig sind, nahmen an der Konferenz "Antennen und Funkausbreitung" (APP'2019) im Rahmen der St. Petersburger Antennenwoche teil.

Im Laufe von drei Tagen wurden auf der Konferenz 34 Vorträge gehalten, die großes Interesse beim Publikum weckten. Man sprach unter anderem über die Modernisierung von integrierten Elementen der reflektierenden Phased-Array-Antennen im Millimeterwellenbereich, die Erstellung von einzigartigen Anlagen für Antennenmessungen, die Untersuchung von Peilalgorithmen mit einer Schätzung der Anzahl von Signalen mit sich überschneidenden Spektren basierend auf dem Akaike-Kriterium.

In diesem Jahr wurde die Konferenz zum ersten Mal auf der internationalen Ebene durchgeführt. Für englischsprachige Teilnehmer fand die "Antennas Design and Measurement International Conference" (ADMInC'2019) statt. Daran nahmen Vertreter aus 18 Ländern teil.

Die ausländischen Gäste zeigten großes Interesse an den Vortägen der LETI-Wissenschaftler. Die Referenten präsentierten Forschungsergebnisse zu den Themen: "Wellenleitende zurückstrahlende Antennengitter der extrem hohen Frequenzen, teilweise mit einem Dielektrikum gefüllt", "Untersuchung einer Doppel-Helix-Antenne für Helikon-Plasmaquellen", "Diagnose der Osteoporose auf der Grundlage der Analyse der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen in biologischen Objekten", "Analyse der Wirkung der Meeresoberfläche auf die Form des Richtdiagramms einer Mikrowellenspiralantenne", "Elektrisch gesteuerte ferroelektrische Linsen zur Strahlformung der extrem hohen Frequenzen".

In den letzten Jahren erzielten Wissenschaftler der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI" bedeutende Ergebnisse in den Bereichen Navigation, Ortung, Bildung, Strahlung, Empfang und Verarbeitung von Signalen, Telekommunikationsnetzwerke, drahtlose Netzwerke und Systeme, Informationssicherheit und digitales Fernsehen.

Das Potenzial der ETU "LETI" auf dem Gebiet der Funkelektronik und Telekommunikation wurde zur Grundlage für die Universität, sich dem Konsortium zur Schaffung eines erstklassigen Wissenschafts- und Bildungszentrumd auf dem Gebiet der 5G-Netze und vielversprechenden Netze 2030 anzuschließen.