"Frühjahr an der LETI - 2019"

70 Teams aus Russland und dem Ausland nahmen am internationalen Festival der intellektuellen Spiele teil.

950

"Frühjahr an der LETI" ist eines der ältesten Festivals der intellektuellen Spiele in Russland. Zum ersten Mal fand es im Jahre des 300-jährigen Geburtstags von St. Petersburg statt (2003). Damals nahmen daran nur Studierende der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI" teil. Zwei Jahre später erreichte das Festival das Allrussische Niveau und nach einem Jahr wurde es international.

Die Geographie der Teilnehmer wird jedes Jahr größer. Zum 17. Festival "Frühjahr an der LETI" sind Teams aus Russlands, den GUS-Staaten und Estland gekommen. Sie sind sich alle einig: Das Spiel "Was? Wo? Wann?" ist einzigartig.

Der Sieger des Festivals wurde von den Ergebnissen zweier Spiele bestimmt: "Was? Wo? Wann?" mit 75 Fragen und "Blitz Marathon" mit 30 Fragen und jeweils 20 Sekunden für die Besprechung. Die Innovation des Festivals-2019 war der Studentenwettbewerb - der Wettbewerb von Mannschaften, bestehend aus ausschließlich Studenten. Zu Siegern wurden Teams aus St. Petersburg (Russland) und Minsk (Weißrussland).

Man spielt "Was? Wo? Wann?" in Nachbarländern hauptsächlich auf Russisch. Die Versuche, das Spiel in anderen Sprachen durchzuführen, waren nicht erfolgreich. Man hat sechs Sendungen des Spiels in den Vereinigten Staaten den Zuschauern gezeigt, aber das Programm brachte den erwarteten Erfolg nicht und wurde schnell geschlossen. Amerikanische Zuschauer sind an eine andere TV-Show-Art gewohnt, deswegen war für sie das intellektuelle Programm ziemlich kompliziert für die Wahrnehmung. Außerdem reicht für ein erfolgreiches Spiel das enzyklopädische Wissen allein nicht aus.

In Estland wurde auch einmal versucht, eine Fernsehsendung ähnlich zum Spiel "Was? Wo? Wann?" zu machen. Die Zuschauer schickten ihre Fragen an das Programm. Das Programm wurde jedoch schnell geschlossen. Der Hauptgrund war, dass 90% der Fragen der Zuschauer nicht für das Sendeformat geeignet waren. Die Fragen sahen bestimmte Kenntnisse vor, jedoch ist das für ein erfolgreiches Spiel nicht genug.