Flexible Filme für Displays

Flexible Filme für Displays

An der ETU "LETI" erstellte man die ersten in Russland flexiblen organischen Filme für Lichtpolarisatoren in Bildschirmen.

114

Jedes Display enthält sogenannte Polarisationsfilter, die aus anorganischen Spezialgläsern bestehen, die zerbrechlich und relativ dick (bis zu 1 cm) sind. Eine Alternative sind Polarisatoren aus organischen Dünnfilmen. Aber sie werden weltweit nur von wenigen Unternehmen außerhalb Russlands hergestellt.

Am Lehrstuhl für Photonik der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität "LETI" gemeinsam mit dem Optischen Wawilow-Institut erhielt man die ersten in Russland flexiblen Dünnschicht-Lichtpolarisatoren mit einem Sensibilisator auf Basis von Graphenoxid mit einer Dicke von nur 0,1 Millimetern. Die Festigkeit (Mikrohärte) wurde im Vergleich zur reinen Polymermatrix, die zur Herstellung von Dünnschichtpolarisatoren verwendet wird, um den Faktor 2 erhöht.

Die Ergebnisse einer Untersuchung der Materialeigenschaften zeigen, dass die erstellten Filme ein vollständig gebrauchsfertiger Polarisationsfilter für Displays für jeden Zweck sind, von Smartphones und Fernsehern bis hin zu Geldautomaten und Informationsständen. Die Entwickler suchen derzeit nach potenziellen Industriepartnern, die bereit sind, diese Technologie zur Herstellung von Polarisatoren in die Massenproduktion einzuführen.