Der beste Roboter-Künstler von den Entwicklern unserer Universität

Der beste Roboter-Künstler von den Entwicklern unserer Universität

Ein Roboter-Künstler, der an der ETU "LETI" entwickelt wurde, erhielt auf der 75. Internationalen Technischen Messe in Plowdiw (Bulgarien) eine Goldmedaille als bestes Projekt.

10

Der Roboter-Künstler von der St. Petersburger Elektrotechnischen Universität war eine der Sensationen der 75. Internationalen Technischen Messe, die der wissenschaftlichen, technischen und pädagogischen Zusammenarbeit zwischen Russland und Bulgarien gewidmet wurde.

Die russische Stand stellte mehr als hundert innovative und wissenschaftliche Lösungen, fortschrittliche Technologien und Forschungsprojekte von 50 russischen Universitäten, Forschungsinstituten und innovativen Organisationen aus den Bereichen Robotik, Mikroelektronik, Maschinenbau, Informationstechnologie, künstliche Intelligenz, Weltraumforschung u.a. vor.

Am 25. September 2019 fassten die Veranstalter die Ergebnisse des Wettbewerbs zusammen und verliehen den Vertretern der ETU "LETI" eine Goldmedaille und ein Diplom für das beste Projekt.

Die Hardware- und Software-Anlage für die maschinelle Malerei (ein Roboter-Künstler) wurde von Entwicklern des Jugend-Forschungsinstituts unter der Leitung des Dozenten am Lehrstuhl für CAD-Systeme der ETU "LETI" Artur I. Karimow entwickelt. Den Entwicklern gelang es, die grundlegenden Einschränkungen bei der Tonübertragung zu überwinden, die zuvor als eines der ungelösten Probleme moderner Roboter-Künstler galten. Hierfür wurde ein neues Gerät zur Farbenmischung verwendet. Die maximale Leinwandgröße beträgt 50x70 cm. Das entwickelte Programm zum Aufteilen des Bildes in Striche ermöglicht es, das Originalbild in Maschinencode zu konvertieren, indem man den Algorithmus des Gradient-Kunst-Renderings benutzt. In der heutigen wissenschaftlichen Literatur gibt es keine Beschreibung von Systemen mit einem ähnlichen Pinsel-Mischer. Daher glauben die Entwickler, dass ihr Roboter der erste mit einem solchen Gerät ist.

Die Entwickler haben vor, bald einen Roboter-Künstler herzustellen, der die künstlerische Version des Turing-Tests bestehen kann: seine Gemälde würde man von den manuell gezeichneten Werken nicht unterscheiden können.