Sankt Petersburger Elektrotechnische Universität

Die Sankt Petersburger Elektrotechnische Universität (ETU) «LETI» wurde im 19. Jahrhundert als elektrotechnisches Institut gegründet und ist die älteste elektrotechnische Universität Europas. Der erste Rektor war der Physiker Alexander Popow, Erfinder des Radios und Pionier der Funktechnik.

Masterstudium in EnglischFakultäten

Aktuelles

Vorlesungen von Dr. Lazaros Moysis

Vorlesungen von Dr. Lazaros Moysis

Für LETI-Forscher gibt es acht Vorträge über das Verfassen und Vorbereiten wissenschaftlicher Arbeiten zur Veröffentlichung in ausländischen peer-reviewed Journals.

Neue Formen der internationalen akademischen Mobilität

Neue Formen der internationalen akademischen Mobilität

Die ETU "LETI" setzt neue Formen der internationalen akademischen Mobilität während der Coronavirus-Pandemie erfolgreich um.

"Messe der Möglichkeiten - ETU Start Fest"

Studienanfänger lernten Forschungsprojekte, kreative, Sport- und Media-Aktivitäten und -Richtungen der ETU "LETI" kennen.

"LETI - Future Academic Spaces"

Ausländische und russische Studenten der ETU "LETI" diskutierten Projekte im Rahmen des Jugendarchitekturwettbewerbs "LETI – Akademische Räume der Zukunft".

Times Higher Education World University Rankings

Times Higher Education World University Rankings

Die St. Petersburger Elektrotechnische Universität "LETI" wurde zum vierten Mal in das globale THE Ranking der Universitäten aufgenommen.

Ausländische Studierende beginnen das akademische Jahr an der

Ausländische Studierende beginnen das akademische Jahr an der "LETI"

Studenten aus allen Ländern der Welt dürfen nach Russland einreisen und können sich gegen das Coronavirus impfen lassen.

Rangliste

Rangliste "Three University Missions"

Die ETU "LETI" verbesserte ihre Position im Moskauer internationalen Rankings "Three University Missions" im Jahr 2021.

1. September - der Tag des Wissens

1. September - der Tag des Wissens

Am 1. September feierte die ETU "LETI" den Tag des Wissens im Format einer Online-Show. Daran nahmen Lehrkräfte, Studenten und Alumni teil.

Aktuelles